Geschichte des Ortsvereins

Der erste Vorsitzende des SPD OV Neustadt dürfte der Mühlenbauer Andreas Baum gewesen sein. Baum war seit 1919 erster Vorsitzender und Stadtratsmitglied bis 1933.

Am 22. Juni 1933 wurde die SPD verboten und viele Sozialdemokraten in „Schutzhaft“ genommen und in Konzentrationslagern inhaftiert. Wegen seiner Zugehörigkeit zur SPD wurde der Neustädter Sebastian Schlagmann am 11.12.1933 ins Konzentrationslager Dachau überstellt.

In der Mittelbayerischen Zeitung vom 18.1.1946 war zu lesen: „Eine Ortsgruppe der SPD wurde in Neustadt a. d. Donau gegründet. In der gut besuchten Gründungsversammlung sprach Gewerkschaftsführer Wolf-Regensburg unter lebhaftem Beifall.“ Gründungsmitglieder waren u.a. der frühere Vorsitzende Baum Andreas (Mitglieds-Nr. 1) und Meier Rudolf (Mitglied bereits von 1922-33 sowie Max Götz. Scholz Max, Wildner Josef, Huber Johann und Schlagmann Sebastian traten einige Monate später wieder ein, nach wenigen Monaten wuchs die Mitgliederzahl auf fast 60 Personen an.

 

Quellen: MZ, Altbürgermeister Joachim Meier, Helga Weigl, hist. Mitgliedskarten

Bürgerdialog

Bürgerdialog

Mitglied werden

Facebook

Facebook